Kriegsverbrechen in der Auto-Union Chemnitz und den KZ-Außenlagern in Chemnitz-Schönau

26.01.2018
19:00 bis 21:00

TIETZ-Chemnitz, Veranstaltungssaal 3. Stock

 Zum Auto-Union Konzern gehörten außerdem die sächsischen Außenlager in Zwickau, Hohenstein-Ernstthal und Zschopau. Insgesamt waren in diesen Rüstungsbetrieben 2.400 KZ-Häftlinge und tausende Fremarbeiter sowie Kriegsgefangene tätig.

Referent: Dr. Hans Brenner

Freitag: 26.01. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

TIETZ, Veranstaltungssaal 3. Stock

 

Alle Veranstaltungen sind entgeltfrei. TIETZ, Moritzstr. 20, 09111 Chemnitz

Anmeldung möglich unter 0371  - 4884343 oder www.vhs-chemnitz.de

Adresse:
Moritzstr. 20, 09111 Chemnitz
09111 Chemnitz
 
Erstellt:
02.11.2016
 
Zuletzt bearbeitet:
25.09.2017
 

Beschreibung

 

Zum Auto-Union Konzern gehörten außerdem die sächsischen Außenlager in Zwickau, Hohenstein-Ernstthal und Zschopau. Insgesamt waren in diesen Rüstungsbetrieben 2.400 KZ-Häftlinge und tausende Fremarbeiter sowie Kriegsgefangene tätig.

Referent: Dr. Hans Brenner

Freitag: 26.01. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

TIETZ, Veranstaltungssaal 3. Stock

 

Alle Veranstaltungen sind entgeltfrei. TIETZ, Moritzstr. 20, 09111 Chemnitz

Anmeldung möglich unter 0371  - 4884343 oder www.vhs-chemnitz.de