Sowjetischer Friedhof in Chemnitz
 

 

Inschrift auf dem Obelisk in russischer Sprache:

"Ewiger Ruhm den Kämpfern, die für Freiheit und Unabhängigkeit unserer Heimat gefallen sind." Ruhestätte für die im 2. Weltkrieg im Raum Chemnitz gefallenen sowjetischen Soldaten und verstorbenen zwangsverschleppten Männer, Frauen und Kinder. Im Jahre 1946 wurden hier 1130 Sowjetbürger beigesetzt, die an anderen Stellen beerdigt waren. Jährlich finden am 8.Mai, dem Tag des Sieges über den Hitlerfaschismus, auf diesem Friedhof Ehrungen durch Chemnitzer Bürger statt.

Standort: Unmittelbar hinter dem Obelisk Dieses Denkmal auf dem sowjetischen Friedhof wurde im Auftrag der Vereinten Nationen 1946 errichtet. Es ist die namentliche Erinnerung an 268 Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene, die in Chemnitzer Betrieben und in Betrieben des Umlandes von Chemnitz arbeiten mussten und an den Folgen von Misshandlungen, durch Hunger und an Krankheiten starben Es wird auch ermordeter Chemnitzer Antifaschisten gedacht.

Sowjetischer Friedhof