Ehemalige Justizvollzugsanstalt auf der Hohen Str.

Gefängnis auf dem Kaßberg
Gefängnis auf dem Kaßberg- Heute Lern- und Gedenkort Kaßberg-Gefängnis

Gegen Ende des neunzehnten Jahrhunderts entstand auf dem Kaßberg ein repräsentativer Gerichtskomplex. Ansässig waren hier Landgericht, Staatsanwaltschaft, Amtsgericht und die Gefangenenhaftanstalt. Diese Gebäude mit ihren Institutionen hatten auch in ihrer Geschichte als Stätten der Machtstruktur eine besondere Bedeutung.
Hier wurden zum Beispiel 1917/18 die Teilnehmer an den Antikriegsaktionen und 1919 die Augustkämpfer eingesperrt. Diese Reihe lässt sich fortsetzen bis zur Inhaftierung von Widerstandskämpfern gegen das NS-Regime. Ernst Enge wurde hier im Oktober 1944 ermordet. Erschießungen gab es auch infolge der Bombardierung dieses Gefängnisses am 5. März 1945. Von den damals in die Freiheit gelangten rund einhundert Inhaftierten wurden sieben erschossen. Der Gedenkstein am Hutholz in Neukirchen erinnert an diese Bluttat.


Justizvollzugsanstalt auf dem Kaßberg